Fährhaus Bräu - Dithmarschens erstes Craft Beer vom Burger Fährhaus | Hofladenliebe - Präsentkisten mit Dithmarscher Spezialitäten

Fährhaus Bräu – Dithmarschens erstes Craft Beer

Dithmarschen zeigt sich wettertechnisch mal wieder von seiner besten Seite – zumindest zwischen den Regengüssen. Gut, dass ich gerade im Trockenen sitze. Aber nicht AUF dem Trockenen ? Denn vor mir stehen 8 Flaschen Fährhaus Bräu – Dithmarschens erstes Craft Beer. Dahinter sitzen Veronika Röttger, die Chefin vom Burger Fährhaus und der Küchenchef Christoph Schletzer. Beide werden mir gleich ein wenig zu ihrem regionalen Produkt, dem Craft Beer, erzählen. Später kam Veronikas Mann Kai noch mit der jüngsten Tochter dazu und wir unterhielten uns prächtig. Viel Spaß beim Lesen!

P.S. am Ende des Blog-Artikels gibt es noch ein tolles Gewinnspiel! Viel Glück ?

Fährhaus Bräu - Bier aus Dithmarschen | Hofladenliebe

Wie das erste Dithmarscher Craft Beer entstand

Bei einer Männertour durch Nürnberg kam Kai Röttger, der gemeinsam mit seiner Frau Veronika das Burger Fährhaus leitet, erstmalig so richtig mit Craft Beer in Kontakt. Sein Freund stellte selbst auch schon Craft Beer in kleinen Mengen her und so war er schnell davon begeistert. Im April 2015 wurde dann in Dithmarschen die erste Charge probeweise nach dem Rezept seines Kumpels hergestellt – worüber sich vorallem das Küchenpersonal des Burger Fährhauses sehr freute.

Da der erste Versuch so gut ankam, reifte mit dem Rezept und der Hilfe des Freundes aus Nürnberg die Idee. Anmeldungen beim Zoll- und Hygieneamt wurden getätigt, Zertifikate und Genehmigungen eingeholt. So konnte im November 2015 die “Biertaufe” vom Fährhaus Bräu – Dithmarschens erstem Craft Beer – im Burger Fährhaus gefeiert werden.

Fährhaus Bräu vom Burger Fährhaus in Dithmarschen

Auf Messen schauten sich die Röttgers an, wie andere Craft Beer-Hersteller ihr Bier produzierten und verbesserten ihre Abläufe und die Rezeptur. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Herstellung in Flaschen schon bald auf Fäßer umgemodelt. Verkauft wird das Fährhaus Bräu in der Flasche nur zum Mitnehmen sowie gezapft aus dem Faß im Restaurant. Dabei liegt eine Flasche bei € 3,00 zzgl. € 1,50 Pfand für die schöne Flasche “mit Plopp”.

 

Geschmack: Süffig und blumig

Durch einen speziellen Hopfen mit Zitrusnote, schmeckt das Fährhaus Bräu “süffig und blumig”, wie Küchenchef Christoph Schletzer es beschreibt. Das obergärige Bier, auch Ale genannt, ist kein Pils und soll leichter bekömmlich sein. “Das können wir gut bestätigen”, sagt Veronika Röttger und lacht. Was ist der Unterschied zwischen einem Ale und einem Pils frage ich. Ein Ale wird in einem höheren Temperaturbereich vergoren (15-25°C), während ein Pils im niedrigen Bereich von 5 bis 10°C vergärt. Dadurch verändert sich auch der Geschmack des Bieres.

Burger Fährhaus 6er Bier

So wird das Fährhaus Bräu hergestellt

Nach dem Reinheitsgebot von 1516 werden nur Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe verwendet. Zunächst muss das Bier 8 Stunden kochen und dann 5 bis 7 Tage im Gärtank vergären (s. Foto). Hierbei entsteht Alkohol, da das CO2 über eine Öffnung oben entweichen kann. In einer zweiten Gärung bei 20°C im Faß, die 1 bis 2 Wochen dauert, entsteht dann die Kohlensäure. Schließlich gibt es noch die 4- bis 6-wöchige Nachgärung bei 10-15°C sowie eine zweitägige Kühlzeit, bevor das Dithmarscher Craft Beer serviert werden kann. Dann beträgt der Alkoholgehalt 4,8%vol.

Das englische Wörtchen “Craft Beer” beschreibt schon, dass viel Handarbeit drin steckt. Und das tut sie auch! An einem Tag werden höchstens 100 Liter Bier in der Küche des Burger Fährhauses gebraut. Das entspricht zwei Fäßern Fährhaus Bräu. Je nach Bedarf wird Nachschub produziert.

 

Das Burger Fährhaus

Veronika Röttger erfüllte sich 2012 nach langer Suche einen Traum: Ein Café, in dem sie Torten und Kuchen backen konnte. Eigentlich waren sie und ihr Mann an der Ostseeküste auf der Suche nach einem alten Bauernhofcafé. Doch auf einer kleinen Dithmarschen-Tour, bei der Kai seiner Familie die Heimat seines Vaters – Dithmarschen – zeigen wollte, kam es dann wie es kommen sollte. Von der anderen Seite des Kanals konnten sie das alte Fährhaus schon erblicken und waren begeistert. Mit der Fähre fuhren sie rüber und standen vor dem zum Verkauf stehenden alten Café und Restaurant, als sie plötzlich angesprochen wurden, ob sie Kaufinteressierte seien.

Nach einigen Monaten Abwägung kauften die gelernte Köchin mit Studienabschluss im Hotelmanagement und ihr Mann das Fährhaus und sanierten das 1895 auf Pfählen erbaute Haus komplett. Im Juli 2013 wurde das Café am Nord-Ostsee-Kanal dann um den Restaurantbetrieb erweitert, bei dem der Fokus ganz auf regionale und saisonale Produkte liegt. Es werden grundsätzlich keine Geschmacksverstärker verwendet und von der Soße bis zur Marmelade wird alles selbst hergestellt. Familie Röttger arbeitet auch mit vielen kleineren Betrieben aus der Umgebung zusammen. Beispielsweise gibt es Lamm von einer wilsterschen Schäferei, sowie Spargel und Kohl von hiesigen Anbauern.

Veronika und Kai Röttger mit ihrer jüngsten Tochter | Hofladenliebe zu Besuch im Burger Fährhaus

Veronika und Kai Röttger mit ihrer Jüngsten auf dem Arm – sie ist das vierte Kind der einst aus Wedel kommenden Familie.

Nordisch, Frisch, Regional und Maritim

So beschreibt Veronika Ihr Restaurant und Café direkt am Nord-Ostsee-Kanal – und das sieht man ? Hier ein paar Eindrücke aus dem hübschen Restaurant:

 

Gewinnspiel – Teil 1

Gewinne das Fährhaus Bräu

Wie oben versprochen verlosen wir auf unserer Facebook-Seite Hofladenliebe zwei tolle Gewinne:

  1. “Fährhausbräu satt” an einem Abend für zwei Personen
  2. Ein 6er Fährhaus Bräu zum Mitnehmen

Und so kannst Du teilnehmen:

  1. Like die Facebook-Seiten vom Burger Fährhaus und von Hofladenliebe
  2. Like den Facebook-Beitrag und
  3. Schreibe unter den Facebook-Post, mit wem Du gern das Fährhaus Bräu trinken würdest

Teilnahmeschluss für das Facebook-Gewinnspiel ist am 16.08.2017 um 20 Uhr. Die beiden Gewinner werden von mir direkt per Kommentar und Facebook-Nachricht benachrichtigt. Mit der Teilnahme akzeptierst Du unsere Teilnahmebedingungen: hofladenliebe.de/gewinnspiel-agbs Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Gewinnspiel – Teil 2

Außerdem wird ein dritter toller Gewinn unter allen Newsletter-Abonnenten der “Hofladenliebe Post” verlost: Ein Gutschein zum Brunchen für zwei Personen im Burger Fährhaus im Wert von 40 Euro! Immer sonntags von 10 bis 13.30 Uhr serviert das Burger Fährhaus eine leckere Kombination aus Frühstück und Mittagessen.

Also melde Dich schnell für unseren Newsletter an: www.hofladenliebe.de/newsletter oder einfach hier unter dem Blog-Beitrag.

Teilnahmeschluss für das Newsletter-Gewinnspiel ist am 16.08.2017 um 20 Uhr. Der Gewinner wird von mir per E-Mail benachrichtigt. Mit der Teilnahme akzeptierst Du unsere Teilnahmebedingungen: hofladenliebe.de/gewinnspiel-agbs

Probiere das Fährhaus Bräu

Logo Burger Fährhaus

Burger Fährhaus
Hafenstraße 48
25712 Burg

Tel. 04825 – 2417
E-Mail: info@burger-faehrhaus.de

Öffnungszeiten:
1. April – 31. Oktober täglich von 8:30-22 Uhr
1. November – 31. Dezember Mo-Do 15-22 Uhr, Fr-So 8:30-22 Uhr

Website: www.burger-faehrhaus.de

, , , , ,
Vorheriger Beitrag
Café Katchen – Genuss direkt am Elbdeich
Nächster Beitrag
Dithmarscher Mehlbüddel

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü