Schlagwort: Dithmarschen

Dithmarscher Mehlbüddel

Hmmmmm… ❤️ dieses Gericht ist wirklich eine meiner Leibspeisen. Dithmarscher Mehlbüddel ist eine DER Spezialitäten und jeder, der einmal in Dithmarschen zu Gast war, sollte ihn probiert haben.

Der Mix aus deftig & süß ist für den einen oder anderen bestimmt gewöhnungsbedürftig – kann ich verstehen. Doch einmal gegessen, ist der große Mehlklops mit den leckeren Beilagen nicht mehr aus dem Leben wegzudenken. Versprochen.

Da ich ihn so gern habe, möchte ich Dir das Rezept vorstellen, damit Du ihn selbst machen kannst. Und es ist echt nicht schwer! Es braucht nur ein bisschen Zeit.. ein spontanes „Schatz, ich würd in einer halben Stunde gern Mittagessen“ und „Mehlbeutel“ passen nicht so gut zusammen ?

Am Ende des Blog-Artikels kannst Du das Rezept auch herunterladen! ⬇️

Rezept für Dithmarscher Mehlbüddel

Zutaten für den Dithmarscher Mehlbüddel | Hofladenliebe

Die Zutaten:

  • 6 mittelgroße Eier (z.B. von Hof Timm aus Nindorf)
  • 375ml Milch (z.B. frische Milch von einer Milchtankstelle aus Deiner Nähe)
  • 120g Butter oder Margarine (z.B. die Faßbutter von Gut von Holstein)
  • 650g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Messerspitze Salz
  • Kassler Nacken (gibt’s beim Schlachter vor Ort)
  • Kochwürste
  • evtl. Schweinebacke
  • 1-2 Gläser Kirschen
  • Vanillepuddingpulver
  • Außerdem: Zimt & Zucker, Senf

 

Die Zubereitung:

1. Eier und Milch gut verschlagen

2. Fett schmelzen, wieder etwas abkühlen lassen und unter die Eiermilch rühren

3. Mehl mit Salz und Backpulver gut vermischen und vorsichtig unterheben

4. Ein Geschirrhandtuch anfeuchten und in der Mitte mit Mehl bestäuben. Das Tuch in eine große Rührschüssel legen und den Teig einfüllen

5. Alle vier Zipfel des Tuches so zusammenbinden, dass der Teig nicht auslaufen kann

Dithmarscher Mehlbüddel im Küchentuch

6. Den Beutel in einen Kochtopf mit kochendem Wasser hängen und an den Henkeln des Topfes anbinden. 1 1/2 Stunden ziehen lassen.

7. Nach einer halben Stunde ein Stück Kassler Nacken, die Kochwürste und die Schweinebacke dazugeben, bis die letzte Stunde rum ist.

8. Puddingpulver mit 6 EL kaltem Kirschsaft anrühren, die Kirschen in einem Kochtopf zum kochen bringen und das Puddingpulver unterrühren.

9. Die Schweinebacke kann nach belieben noch in Scheiben geschnitten und angebraten werden.

10. Den Mehlbeutel aus dem Wasserbad nehmen, den Faden aufschneiden, das Tuch entfernen und den Mehlbeutel umgedreht auf einem Teller platzieren. Scheiben herausschneiden und mit Fleisch, Senf, heißen Kirschen und Zimt & Zucker genießen ?

Dithmarscher Mehlbeutel

 

⬇️ Das ganze Rezept für den Dithmarscher Mehlbüddel kannst Du hier herunterladen! ⬇️

 

Guten Appetit! ?

Deine Annika von Hofladenliebe ?

Schlagwörter: , , , ,

Fährhaus Bräu – Dithmarschens erstes Craft Beer

Dithmarschen zeigt sich wettertechnisch mal wieder von seiner besten Seite – zumindest zwischen den Regengüssen. Gut, dass ich gerade im Trockenen sitze. Aber nicht AUF dem Trockenen ? Denn vor mir stehen 8 Flaschen Fährhaus Bräu – Dithmarschens erstes Craft Beer. Dahinter sitzen Veronika Röttger, die Chefin vom Burger Fährhaus und der Küchenchef Christoph Schletzer. Beide werden mir gleich ein wenig zu ihrem regionalen Produkt, dem Craft Beer, erzählen. Später kam Veronikas Mann Kai noch mit der jüngsten Tochter dazu und wir unterhielten uns prächtig. Viel Spaß beim Lesen!

P.S. am Ende des Blog-Artikels gibt es noch ein tolles Gewinnspiel! Viel Glück ?

Fährhaus Bräu - Bier aus Dithmarschen | Hofladenliebe

Wie das erste Dithmarscher Craft Beer entstand

Bei einer Männertour durch Nürnberg kam Kai Röttger, der gemeinsam mit seiner Frau Veronika das Burger Fährhaus leitet, erstmalig so richtig mit Craft Beer in Kontakt. Sein Freund stellte selbst auch schon Craft Beer in kleinen Mengen her und so war er schnell davon begeistert. Im April 2015 wurde dann in Dithmarschen die erste Charge probeweise nach dem Rezept seines Kumpels hergestellt – worüber sich vorallem das Küchenpersonal des Burger Fährhauses sehr freute.

Da der erste Versuch so gut ankam, reifte mit dem Rezept und der Hilfe des Freundes aus Nürnberg die Idee. Anmeldungen beim Zoll- und Hygieneamt wurden getätigt, Zertifikate und Genehmigungen eingeholt. So konnte im November 2015 die „Biertaufe“ vom Fährhaus Bräu – Dithmarschens erstem Craft Beer – im Burger Fährhaus gefeiert werden.

Fährhaus Bräu vom Burger Fährhaus in Dithmarschen

Auf Messen schauten sich die Röttgers an, wie andere Craft Beer-Hersteller ihr Bier produzierten und verbesserten ihre Abläufe und die Rezeptur. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Herstellung in Flaschen schon bald auf Fäßer umgemodelt. Verkauft wird das Fährhaus Bräu in der Flasche nur zum Mitnehmen sowie gezapft aus dem Faß im Restaurant. Dabei liegt eine Flasche bei € 3,00 zzgl. € 1,50 Pfand für die schöne Flasche „mit Plopp“.

 

Geschmack: Süffig und blumig

Durch einen speziellen Hopfen mit Zitrusnote, schmeckt das Fährhaus Bräu „süffig und blumig“, wie Küchenchef Christoph Schletzer es beschreibt. Das obergärige Bier, auch Ale genannt, ist kein Pils und soll leichter bekömmlich sein. „Das können wir gut bestätigen“, sagt Veronika Röttger und lacht. Was ist der Unterschied zwischen einem Ale und einem Pils frage ich. Ein Ale wird in einem höheren Temperaturbereich vergoren (15-25°C), während ein Pils im niedrigen Bereich von 5 bis 10°C vergärt. Dadurch verändert sich auch der Geschmack des Bieres.

Burger Fährhaus 6er Bier

So wird das Fährhaus Bräu hergestellt

Nach dem Reinheitsgebot von 1516 werden nur Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe verwendet. Zunächst muss das Bier 8 Stunden kochen und dann 5 bis 7 Tage im Gärtank vergären (s. Foto). Hierbei entsteht Alkohol, da das CO2 über eine Öffnung oben entweichen kann. In einer zweiten Gärung bei 20°C im Faß, die 1 bis 2 Wochen dauert, entsteht dann die Kohlensäure. Schließlich gibt es noch die 4- bis 6-wöchige Nachgärung bei 10-15°C sowie eine zweitägige Kühlzeit, bevor das Dithmarscher Craft Beer serviert werden kann. Dann beträgt der Alkoholgehalt 4,8%vol.

Das englische Wörtchen „Craft Beer“ beschreibt schon, dass viel Handarbeit drin steckt. Und das tut sie auch! An einem Tag werden höchstens 100 Liter Bier in der Küche des Burger Fährhauses gebraut. Das entspricht zwei Fäßern Fährhaus Bräu. Je nach Bedarf wird Nachschub produziert.

 

Das Burger Fährhaus

Veronika Röttger erfüllte sich 2012 nach langer Suche einen Traum: Ein Café, in dem sie Torten und Kuchen backen konnte. Eigentlich waren sie und ihr Mann an der Ostseeküste auf der Suche nach einem alten Bauernhofcafé. Doch auf einer kleinen Dithmarschen-Tour, bei der Kai seiner Familie die Heimat seines Vaters – Dithmarschen – zeigen wollte, kam es dann wie es kommen sollte. Von der anderen Seite des Kanals konnten sie das alte Fährhaus schon erblicken und waren begeistert. Mit der Fähre fuhren sie rüber und standen vor dem zum Verkauf stehenden alten Café und Restaurant, als sie plötzlich angesprochen wurden, ob sie Kaufinteressierte seien.

Nach einigen Monaten Abwägung kauften die gelernte Köchin mit Studienabschluss im Hotelmanagement und ihr Mann das Fährhaus und sanierten das 1895 auf Pfählen erbaute Haus komplett. Im Juli 2013 wurde das Café am Nord-Ostsee-Kanal dann um den Restaurantbetrieb erweitert, bei dem der Fokus ganz auf regionale und saisonale Produkte liegt. Es werden grundsätzlich keine Geschmacksverstärker verwendet und von der Soße bis zur Marmelade wird alles selbst hergestellt. Familie Röttger arbeitet auch mit vielen kleineren Betrieben aus der Umgebung zusammen. Beispielsweise gibt es Lamm von einer wilsterschen Schäferei, sowie Spargel und Kohl von hiesigen Anbauern.

Veronika und Kai Röttger mit ihrer jüngsten Tochter | Hofladenliebe zu Besuch im Burger Fährhaus

Veronika und Kai Röttger mit ihrer Jüngsten auf dem Arm – sie ist das vierte Kind der einst aus Wedel kommenden Familie.

Nordisch, Frisch, Regional und Maritim

So beschreibt Veronika Ihr Restaurant und Café direkt am Nord-Ostsee-Kanal – und das sieht man ? Hier ein paar Eindrücke aus dem hübschen Restaurant:

 

Gewinnspiel – Teil 1

Gewinne das Fährhaus Bräu

Wie oben versprochen verlosen wir auf unserer Facebook-Seite Hofladenliebe zwei tolle Gewinne:

  1. „Fährhausbräu satt“ an einem Abend für zwei Personen
  2. Ein 6er Fährhaus Bräu zum Mitnehmen

Und so kannst Du teilnehmen:

  1. Like die Facebook-Seiten vom Burger Fährhaus und von Hofladenliebe
  2. Like den Facebook-Beitrag und
  3. Schreibe unter den Facebook-Post, mit wem Du gern das Fährhaus Bräu trinken würdest

Teilnahmeschluss für das Facebook-Gewinnspiel ist am 16.08.2017 um 20 Uhr. Die beiden Gewinner werden von mir direkt per Kommentar und Facebook-Nachricht benachrichtigt. Mit der Teilnahme akzeptierst Du unsere Teilnahmebedingungen: hofladenliebe.de/gewinnspiel-agbs Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Gewinnspiel – Teil 2

Außerdem wird ein dritter toller Gewinn unter allen Newsletter-Abonnenten der „Hofladenliebe Post“ verlost: Ein Gutschein zum Brunchen für zwei Personen im Burger Fährhaus im Wert von 40 Euro! Immer sonntags von 10 bis 13.30 Uhr serviert das Burger Fährhaus eine leckere Kombination aus Frühstück und Mittagessen.

Also melde Dich schnell für unseren Newsletter an: www.hofladenliebe.de/newsletter oder einfach hier unter dem Blog-Beitrag.

Teilnahmeschluss für das Newsletter-Gewinnspiel ist am 16.08.2017 um 20 Uhr. Der Gewinner wird von mir per E-Mail benachrichtigt. Mit der Teilnahme akzeptierst Du unsere Teilnahmebedingungen: hofladenliebe.de/gewinnspiel-agbs

Probiere das Fährhaus Bräu

Logo Burger Fährhaus

Burger Fährhaus
Hafenstraße 48
25712 Burg

Tel. 04825 – 2417
E-Mail: info@burger-faehrhaus.de

Öffnungszeiten:
1. April – 31. Oktober täglich von 8:30-22 Uhr
1. November – 31. Dezember Mo-Do 15-22 Uhr, Fr-So 8:30-22 Uhr

Website: www.burger-faehrhaus.de

Schlagwörter: , , , , ,

Milchtankstellen in Dithmarschen

Hi, schön, dass Du auf meinem Blog gelandet bist! Ich bin Annika, die Gründerin von Hofladenliebe, und möchte mit meinem Blog erreichen, dass mehr Menschen auf die leckeren, regionalen Produkte aus unserem schönen Dithmarschen aufmerksam werden. Dabei stelle ich nach und nach Produkte und Produzenten vor. Dieses Mal dreht sich alles um frische Milch und die Milchtankstellen in Dithmarschen, die es erst seit ein paar Jahren gibt. Viel Spaß beim Lesen! ?

Das Konzept

Wozu gibt es eigentlich die Milchtankstellen, wenn doch jeder in jedem Supermarkt die Tüte Milch mitnehmen kann? Bei der Milchtankstelle hast Du rund um die Uhr Zugang zur frischen Milch direkt vom Produzenten. Es erinnert ein bisschen an „damals“, als man noch mit seiner Kanne zum Bauern nebenan ging, um frische Milch zum Frühstück zu holen. Gerade in einer Zeit der Rückbesinnung und einem wachsenden Interesse für regionale Produkte ist das Einkaufserlebnis „mal eben Milch tanken“ ein toller Mehrwert. Auf Knopfdruck bekommst Du genau so viel Milch wie Du Geld eingeworfen hast.

Frische Landmilch - Milchtankstellen in Dithmarschen | Hofladenliebe - Regionale Produkte und Geschenkideen

Aus Sicht der Dithmarscher Landwirte werden Milchtankstellen nicht unbedingt aus Gewinnabsichten aufgestellt. Ihnen geht es vielmehr darum, dass ihre hochwertigen und regionalen Produkte wieder wertgeschätzt werden. Sie wollen mit den Menschen ins Gespräch kommen und nicht der anonymer Landwirt an der Ecke sein, sondern einen persönlichen Bezug herstellen. Eine Milchtankstelle ist außerdem vorteilhaft, da der Landwirt (wenn alles läuft, wie es soll) keinen personellen Mehreinsatz hat, die Milch wird immer kühl gelagert und gerührt und durch Münzwechsler und Banknotenleser im Automaten braucht er sich um keine Wechselkasse kümmern.

Der Liter-Preis, den die Molkereien im letzten Jahr an die Landwirte zahlten lag gerade einmal um die 25 Cent. Momentan sieht es mit einem Liter-Preis von etwa 33 Cent, Tendenz steigend, schon „besser“ aus. Wenn man aber Produktionskosten von etwa 35 – 40 Cent bedenkt, reicht auch das langfristig nicht aus. Durch die Direktvermarktung der frischen Landmilch ab Hof kann ein Liter-Preis um 1 Euro verlangt werden. Auch wenn der Anteil der Verkäufe über die Milchtankstelle im Vergleich zu den Verkäufen an die Molkerei sehr gering ist, ist es doch ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Hinter den sechs Milchtankstellen in Dithmarschen steckt übrigens die Marke „Milchtankstelle“ der Firma Hensing GmbH. In Deutschland hat sie bereits 231 Milchtankstellen aufgestellt, die mit bester Qualität, optimaler Direktvermarktung ohne jeglichen Zwischenhandel direkt an den Verbraucher, angemessener Preise und vor allem einem einheitlichen Erscheinungsbild, das Vertrauen schafft, werben.

Und so geht’s

An den Milchtankstellen in Dithmarschen können für 2 bis 3,50 Euro (je nach Milchtankstelle) schicke 1-Liter-Glasflaschen oder für 0,50 bis 0,70 Euro einfache 0,5l PET-Flaschen gekauft werden, die dann für 1 Euro pro Liter mit Milch gefüllt werden. Die Flaschen bleiben in Deinem Besitz und können jederzeit neu befüllt werden. Natürlich kannst Du aber auch Dein eigenes Gefäß mitbringen.

Nachdem Du das Geld in den Automaten geschmissen hast, kannst Du anfangen zu „zapfen“. Die Automaten rechnen genau um, wie viel Liter Milch Du für das eingeschmissene Geld erhältst.

Nun kannst Du die Milch mit nach Hause nehmen, wo Du sie eventuell zuerst noch einmal abkochen solltest. Dazu mehr unter dem Punkt „Rohmilch“ ganz unten ?

 

Milchtankstellen in Dithmarschen

Lass mich Dir unsere Dithmarscher Milchtankstellen kurz vorstellen… ?

Karte mit Milchtankstellen in Dithmarschen | Hofladenliebe - Dithmarscher Spezialitäten in Präsentkisten

Milchtankstelle Schatt

Milchtankstellen in Dithmarschen: In Eddelak gibt es die Milchtankstelle der Familie Schatt

Eddelak: Die Milchtankstelle der Familie Schatt gibt es seit April 2016. „Wir haben uns dazu entschieden, weil wir unseren Nachbarn bzw. anderen Menschen eine Freude mit einem regionalen Produkt machen wollen“, sagt die Familie, „Sie wird sehr gut von den Kunden angenommen und das schöne an ihr ist, dass sie direkt an der Straße liegt und man sie gut sehen kann.“ Die Milch kann für 1 Euro rund um die Uhr abgezapft werden, die Glasflasche dafür liegt bei 3,50 Euro.

Besuche die Milchtankstelle Schatt:
Bahnhofstraße 29, 25715 Eddelak
Facebook: facebook.com/Milchtankstelle-Schatt

 

Kühl’s Milchtankstelle & Erlebnisbauernhof

Kühl's Milchtankstelle in Frestedt

Frestedt: In der Zeit der Milchkrise entschied sich Familie Kühl dazu, eine Milchtankstelle auf ihrem Hof einzurichten. Vor ihrer Hütte stellten sie eine große Bank auf, welche von Radfahrern gerne zu einer kleinen Pause genutzt wird. Auch abends kommt der ein oder andere mal vorbei um zu schnacken. Dennoch sagt Inez Kühl, dass die Milch bei 80% der Kunden Nebensache ist. Daher bietet sie in dem Hofladen auch Eier, Kartoffeln, Käse und Butter aus der Meierei Breitenburg sowie selbstgemachte Marmeladen und Kräuterbutter an. Ebenso saisonales Gemüse, teils aus eigenem Anbau teils aus der Region, werden nachgefragt. Kühl’s Milchtankstelle hat von 6.00 bis 22.00 Uhr im Winter und bis 23.00 Uhr im Sommer geöffnet.

Ein weiteres Standbein ist der „Erlebnisbauernhof“, den Tochter Kira als ausgebildete Bauernhofpädagogin anbietet. Dabei richtet sie Kindergeburtstage aus und bietet Jahreskurse für verschiedene Altersgruppen an. An manchen Tagen kommen auch ganze Kindergartengruppen auf den Hof, bestaunen die vielen Tiere und spielen auf dem ganzen Hof.

Windberger Weg 1, 25727 Frestedt
Facebook: facebook.com/Kuehls-Milchtankstelle-Erlebnisbauernhof

 

Milchtankstelle Bargenstedt

Milchtankstelle der Familie Meier in Bargenstedt

Bargenstedt: Weil Familie Meier ihre eigene Milch regional vermarkten möchte, haben sie sich vor 2 Jahren entschieden, eine Milchtankstelle anzuschaffen. Die Milchtankstelle liegt direkt an der Hauptstraße zwischen Bargenstedt und Dellbrück und wird gut angenommen, da man schnell noch mal anhalten kann. Ein weiterer Pluspunkt ist die seit März 2017 vorhandene Regiobox mit frischen regionalen Produkten wie Grillfleisch, Käse, Eiern und Butter. Alle Produkte sind rund um die Uhr verfügbar.

Besuche die Milchtankstelle in Bargenstedt:
Nordring 12, 25704 Bargenstedt
Facebook: facebook.com/milchtankstellebargenstedt

 

Marias Marschenmilch

Marias Marschenmilch - die Milchtankstelle

Barlt: Die Milchtankstelle von Maria Thießen ist direkt in einem Hofladen integriert. Dort findest Du neben der Milch direkt vom Hof auch Eier, Kartoffeln, Apfelsaft, Wurstwaren, Käse, Butter, Chips, Honig, Marmeladen und saisonal auch eine kleine Auswahl Gemüse. Nicht nur die Milch kommt direkt vom Betrieb, auch die Eier aus eigener Freilandhaltung! Einen Teil der Hennen kann man direkt vor Ort auf der Weide und im Stall hinter dem Hofladen beobachten. Eine weitere Herde lebt nur ca. 100 Meter weiter, ebenfalls in Freilandhaltung ?

„Wir haben uns dazu entschieden einen Teil unserer Milch direkt zu vermarkten, um durch die Nähe zum Verbraucher eine Wertschätzung für unsere Produkte und unsere Arbeit zu erlangen und so auch die Möglichkeit zu geben Näheres darüber zu erfahren. So ist nämlich auch jeder Kunde herzlich eingeladen Fragen zu stellen und mit uns direkt zu kommunizieren und zu diskutieren. Wir haben gleichzeitig die Möglichkeit unser Wissen direkt weiterzuvermitteln und eventuelle Missverständnisse aufzuklären.“ begründet Maria die Entscheidung für den Erwerb ihrer Milchtankstelle.

Das Besondere ist, dass fast immer jemand in der Nähe ist, um zu helfen, Fragen zu beantworten oder bei Gelegenheit auch mal den Betrieb zu zeigen. Zur Kundschaft gehören einige begeisterte Stammkunden, aber auch viele Urlauber, die den Hofladen direkt an der B5 gefunden haben. Der Hofladen ist rund um die Uhr und das ganze Jahr über geöffnet.

Besuche die Marias Milchtankstelle in Barlt:
Bundesstraße 53, 25719 Barlt
Facebook: facebook.com/Marias-Marschenmilch-Milchtankstelle

 

Schröder’s Milchtankstelle

Milchtankstelle der Familie Schröder

Burg: Im Frühjahr 2016 entschied die Familie Schröder, dass sie eine Milchtankstelle mit einem kleinen Hofladen eröffnen wollen. Sie taten dies vor allem, um dem „Ottonormalverbraucher“ ihre Arbeitsweise und die Produkte näherzubringen und ihm auch gern zu erklären. In dem Hofladen, erhältst Du neben der hofeigenen Milch auch viele Produkte aus der umliegenden Region: frisches Gemüse, Erdbeeren, Grillfleisch, Bratwurst, Sauerfleisch, Leber- und Blutwurst, Mettwurst, Eier, verschiedene Käsesorten, Ziegenkäse und hausgemachte Marmeladen. Dazu wurde ein „Snack-o-mat“ angeschafft, sodass die Produkte sowie die frische Landmilch 24 Stunden am Tag erhältlich sind. Lose Ware wie das Gemüse – oder ganz neu – die Beet- und Balkonpflanzen gibt es in der Zeit von 7.00 bis 20.00 Uhr.

Was macht Eure Milchtankstelle so schön und besonders, fragte ich Natascha Schröder. Ihre Antwort: „Ich würde sagen – unter anderem – der authentische schwarzbunte Look“ ? ?

Besuche Schröder’s Milchtankstelle:
Hochdonner Chaussee 18, 25712 Burg
Facebook: facebook.com/Schroeders-Milchtankstelle

 

Milchtankstelle Hof Haase

Milchtankstelle vom Hof Haase in Ketelsbüttel

Ketelsbüttel: Lena Haase von der Milchtankstelle erzählt: „Unsere Milchtankstelle gibt es seit dem 11. Juli 2015. Wir haben etwas gesucht, um unsere Milch selber anbieten zu dürfen und Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Unsere Milchtankstelle steht direkt zwischen unseren Haupthäusern und neben dem Laufstall, man kann unsere Tiere sehen, egal, ob sie auf der Weide oder im Stall sind. Wenn ein Kälbchen die Welt erblickt, können das unsere Kunden mit etwas Glück auch erleben.“

Neben der Milch gibt es unter anderem aus dem Regiomaten Grillfleisch, Grillwurst, Nudeln, Rapsöl, Mettwurst, Leberwurst, Honig, Butter, Eier, Käse, Chips, Knoppers, Sauerfleisch, Apfelsaft und Sauerkraut. So ist der kleine Hofladen jeden Tag und rund um die Uhr geöffnet. Auf Anfrage bietet die Familie Haase auch Hoftouren, Besuche von Schulen und Kindergärten oder Kindergeburtstage auf dem Bauernhof an. Wer ein schnelles Geschenk braucht, ist mit einem Präsentkorb voller regionaler Lebensmittel gut bedient – ganz im Sinne von Hofladenliebe! Das finden wir toll ?

 

Besuche die Milchtankstelle vom Hof Haase:
Am Deich 2 – 2a, 25797 Ketelsbüttel
Facebook: facebook.com/MilchtankstelleHofHaase

 

Rohmilch

Bei der Milch aus den Milchtankstellen handelt es sich natürlich um Rohmilch. Damit ist gemeint, dass die Milch nur gefiltert und sonst weder homogenisiert noch pasteurisiert oder mikrofiltriert ist. Außerdem hat die Milch natürlich auch einen hohen Fettgehalt, den nicht jeder Mensch gleich gut verträgt.

Dennoch kennen viele die Rohmilch aus „Großmutters Zeiten“, wo es zum Frühstück noch Milch vom Bauern nebenan gab. Ich erinnere mich noch gut an die Urlaube auf einem Bauernhof in Niedersachsen als ich klein war. Dort gabs auch direkt eine Kanne Milch jeden Morgen. Und natürlich Eier von den Hühnern aus dem Stall, die wir selbst sammeln durften – hach, wie schön ? Gut, dass es so viele Milchtankstellen in Dithmarschen gibt, die jedem den Zugang zur Milch schaffen.

Tipps zur Lagerung & Verzehr

  • Die Milch immer in saubere Gefäße abfüllen, damit die Keimzahl der Milch niedrig bleibt und sie sich länger hält
  • Rohmilch immer kühl lagern
  • Wenn Du noch nie frische Landmilch getrunken hast, solltest Du sie erstmal in kleinen Mengen und mit etwas Vorsicht genießen
  • Bevor Du die Milch trinkst oder verarbeitest, solltest Du sie immer abkochen. Dazu wird die Milch für 20-30 Sekunden auf über 72 Grad erhitzt und wieder abgekühlt
  • Die abgekochte Milch hält sich dann zwei bis drei Tage im Kühlschrank

Quellen:
www.mindesthaltbarkeitsdatum.de/haltbarkeit-von-milchtankstellen-milch
www.shz.de/regionales/schleswig-holsteins-milchtankstellen-auf-einer-karte

 

Hat Dir der Blog-Beitrag gefallen? Ich würde mich sehr über Dein Feedback in den Kommentaren freuen!

Herzliche Grüße von Annika ❤️

Schlagwörter: , , , ,

Zu Besuch auf dem Bioland Bauernhof der Stiftung Mensch

„Moin moin auf unserem Bauernhof“ begrüßten mich Hauke Hintz (Biolandhof-Leiter) und Jan Chrisitan Büddig (Abteilungsleiter) fröhlich. Schon gleich starten wir den Rundgang über den Bioland Bauernhof der Stiftung Mensch, der sehr idyllisch, mitten auf dem Land in Epenwöhrden (ca. 3km von Meldorf) liegt.

Der Bauernhof

Die Stiftung Mensch ist mit ca. 1.000 Mitarbeitern eine der größten sozialen Einrichtungen und hat – wie ihr Name schon sagt – den Menschen immer im Mittelpunkt. 1988 wurde der Bauernhof von der Stiftung Mensch übernommen, um Menschen mit Handikap einen Arbeitsplatz zu bieten, in dem sie einen strukturierten Arbeitsablauf und ein gesichertes Einkommen haben. Gleichzeitig können sie aber auch durch den Umgang mit Tieren ihre soziale Kompetenz fördern. Wie gut die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dies annehmen, beweist beispielsweise, dass sie in ihren Pausen stets zu den Tieren gehen, sie streicheln und auf den Arm nehmen. Die 12 Mitarbeiter des Bauernhofes sind durch die Aufgabengebiete Tierpflege, Hofbewirtschaftung und Grünlandpflege des umliegenden Grünlandes fast den ganzen Tag mit Tieren umgeben.

Mitarbeiter vom Bioland Bauernhof der Stiftung Mensch(Foto von der Stiftung Mensch)

Bioland-Zertifizierung

2010 erhielt der Bauernhof seine Bioland-Zertifizierung, welche ein Qualitätssiegel mit Aussagekraft ist und durch seine Ansprüche und gutem Namen ein starker, passender Partner für den Hof ist. Bioland ist ein Verband für ökologischen Landbau in Deutschland, dem über 6.800 Landwirte, Gärtner, Imker und Winzer angehören. Alle wirtschaften nach den strengen Bioland-Richtlinien, um nachhaltig hochwertige und gesunde Lebensmittel zu erzeugen. Bioland-Mitglieder möchten eine ökologisch, ökonomisch und sozial verträgliche Alternative zur intensiven, von Industrie und Fremdkapital abhängigen Landwirtschaft fördern, weshalb sie im Einklang mit der Natur wirtschaften, Artenvielfalt fördern und sich aktiv am Klima- und Umweltschutz beteiligen. Dadurch passt das Konzept optimal zum Biolandhof in Epenwöhrden (Quelle: www.bioland.de/ueber-uns).

Feinheimisch

Im Oktober 2015 ist der Bioland Bauernhof dem Verein „Feinheimisch e.V.“ beigetreten und seither zertifizierter Partner und Produzent. Feinheimisch bringt die Gastronomie und die Landwirtschaft zusammen, um Verbrauchern Gerichte mit regionalen Lebensmitteln anbieten zu können. Gerichte von höchster Qualität – mit Produkten nur aus Schleswig-Holstein. Auch hier gilt es, die Vorgaben von Feinheimisch einzuhalten. Ein Prinzip ist beispielsweise, dass die gesamte Produktionskette in Schleswig-Holstein verbleiben muss. „FEINHEIMISCHE Erzeuger produzieren verantwortungsvoll, umweltverträglich und nachhaltig. FEINHEIMISCHE Landwirte halten ihre Tiere artgerecht. Beide fördern die Sortenvielfalt in der Region und im Land“ (Quelle: www.feinheimisch.de/ueber-feinheimisch). Das Konzept von Feinheimisch passt also auch hier wieder sehr gut zum Bauernhof der Stiftung Mensch.

Artgerechte Tierhaltung

Die artgerechte Tierhaltung ist ein ganz zentraler Punkt – nicht nur, weil Bioland oder Feinheimisch sie fordern. Mit ca. 10 Quadratmetern Auslauffläche pro Huhn liegt der Hof sogar noch weit über den vorgegebenen 4 Quadratmetern. Die 250 Hühner haben 8 Stunden am Tag Auslauf auf einer großen Weidefläche. Es steht ihnen aber auch der „Wintergarten“, eine Kaltscharrfläche zur Verfügung, in dem sie der Gefiederpflege nachkommen können. Anders als in herkömmlichen Hühnerställen werden verschieden hohe Hühnerstangen eingesetzt, die zwar zu einer Hackordnung führen (wer darf ganz oben sitzen?), aber doch der artgerechten Haltung entsprechen. In „Familienlegenestern“ können mehrere Hennen nebeneinander ungestört und in Ruhe auf ordentlich Heu und Stroh ihre Eier legen. 200 Stück werden täglich gelegt und entsprechend ihrer Größe für 4,- bis 4,50 Euro pro 10er Karton verkauft.

25 Galloway-Mutterkühe und einige weiße Kälbchen, die gerade 4 Wochen alt sind, laufen auf der Hauskoppel herum. Grund für den Farbunterschied ist der weiße Bulle, der in diesem Jahr zum ersten Mal „ran durfte“. Der Grund für einen weißen Bullen? Wer kann schon 25 dunkelbraune Galloways auseinanderhalten! Mit der neuen „Farbe“ entstehen einzigartige Muster und Flecken, anhand derer sich Betriebsleiter Herr Hintz erhofft, Elvira, Rita und Co. besser auseinanderhalten zu können.

Galloway-Kalb auf dem Bioland Bauernhof der Stiftung Mensch

Außerdem hält der Biolandhof noch 50 Gänse und seit kurzem 18 „Les Bleues“ Bressehühner. Die Hühner und ihre wesentlich kleineren, aber als Delikatessen gefragten Eier werden über Feinheimisch e.V. an Sterneköche und Gastronomen vermarktet.

Gänseküken | Stiftung Mensch
(Foto von der Stiftung Mensch)

Schwimmschweine

In naher Zukunft wird es eine besondere Schweinerasse auf dem Bioland Bauernhof geben: Das Turopolje-Schwein, auch Dalmatiner- oder Schwimmschwein genannt, denn es ist hübsch gefleckt und geht schwimmen und tauchen! Dazu stehen nun einige bauliche Veränderungen an: Ein Auslaufgehege mit Teich, Futterstellen, kühlen Ställen in Erdhügeln und allem anderen Pipapo, damit die Schweinchen sich „sau-wohl“ fühlen können!

zukünftige Auslauffläche Schwimmschweine Bioland Bauernhof

Jan Christian Büddig betonte an dieser Stelle, dass der Bauernhof NICHT zum Zoo mutieren möchte – auch wenn der Hof durch verschiedene Gelder finanziell unterstützt wird, muss hier wirtschaftlich gearbeitet werden und es bleibt bei einem Nutztierbauernhof. Da der Fokus auf hochwertigem Fleisch von Tieren, die artgerecht gehalten wurden, statt auf Masse liegt, werden die Schweine beispielsweise für mindestens 1 Jahr gehalten, bis sie schlachtreif sind. Im Gegensatz zur herkömmlichen Schweinemast, wo die Tiere bereits nach 5 Monaten geschlachtet werden können. Aus dem Fleisch der Turopolje-Schweine sollen Mettwurst, Pfefferbeißer und Grillfleisch produziert werden.

Schwein auf dem Bioland Bauernhof der Stiftung Mensch
(Foto von der Stiftung Mensch)

Produkte und Angebote

Neben den oben genannten Eiern, werden auch Galloway-Bratwurst, Pfefferbeißer, Leberwurst im Glas und Schweinemettwurst – natürlich alles in Bio-Qualität ab Hof oder beispielsweise beim Gemüsehof Krogmann in Nindorf, Bäckis Bio-Laden in Brunsbüttel oder dem Hochdonner Hofladen verkauft. Eigene weitere Verkaufsstellen wie dem Laden in der Papenstraße in Meldorf oder dem Meldorfer Landwirtschaftsmuseum sind in Arbeit.

Pfefferbeißer, Mettwurst, Eier und Leberwurst - regionale Produkte vom Bioland Bauernhof

„Kauf ’n Galloway“ oder „Kauf ’ne Gans“

Hast Du schon mal was von „Kauf ne Kuh“ gehört? Online bestellst Du mit anderen Nutzern einen Anteil einer Kuh, bis alle Anteile vermarktet sind. Erst dann wird die Kuh geschlachtet und in 28 Mahlzeiten zerlegt. Diese werden dann per Express-Versand zu Dir nach Hause geschickt. Der Vorteil ist, dass Du anhand der Ohrmarke und angegebenem Hof genau nachvollziehen kannst, woher die Kuh stammt.

Nach dem Motto „Kauf ’n Galloway“ kannst Du genau das auch beim Biolandhof tun. Suche Dir ein Galloway aus und besuche es so oft Du möchtest – so weißt Du genau, wie Dein Galloway aufgewachsen ist und dass es artgerecht gehalten wurde. Sobald acht Abnehmer für ein Rind gefunden sind, wird das Rind beim bio-zertifiziertem Schlachter Vogt in Elpersbüttel oder von Holdt in Itzehoe geschlachtet. Zur Zerlegung etwa 14 Tage später kommen die Käufer dann dazu, um mitzuentscheiden, ob das Fleisch als Steak, als Hackfleisch etc. verarbeitet und verpackt werden soll. So werden an zwei Terminen im Jahr momentan ca. 10 Rinder geschlachtet. Der Preis für ein 35kg-Paket liegt bei ca. 7,50 Euro pro Kilogramm ab Haken, d.h. durch die Zerlegung entstandenen Abfallprodukte bleiben am Ende 25 bis 30kg Fleisch übrig.

Das gleiche geht natürlich auch als „Kauf ’ne (Weihnachts-)Gans“. Hier kann schon heute eine Gans ausgesucht werden, die zu Weihnachten dann gegessen werden kann ?

Besuche den Bioland Bauernhof

Interessierte sind jederzeit willkommen, den Bioland Bauernhof in Epenwöhrden zu besuchen und sich von dem Konzept, der Tierhaltung und dem Hof zu überzeugen.

In dem Fernsehbeitrag von Sat.1 kannst Du Dich schon mal einstimmen: Fernsehbeitrag ansehen

Stiftung Mensch
Bioland Bauernhof
Epenwöhrdener Feld 21
25704 Epenwöhrden

Tel. 04832 – 999 487
Ansprechpartner: Jan Volkens, Teamleiter
E-Mail: jan.volkens@stiftung-mensch.com

Öffnungszeiten:
Mo – Do: 8.00 – 12.00 Uhr, 13.00 – 16.00 Uhr
Fr: 8.00 – 13.00 Uhr

Website: www.stiftung-mensch.com/Bioland_Bauernhof

Schlagwörter: , , , ,

Made in MED – Regionale Produkte aus Meldorf

Zur Eröffnung der Meldorf Woche vom 28. April bis 7. Mai 2017 hat der Arbeitskreis für Regionale Produkte in Meldorf einen eigenen Marktstand auf dem Meldorfer Wochenmarkt organisiert. Die Idee für „Made in MED“ und den Stand hatten dabei vor allem Björn Rogalla von der Linde in Meldorf und Axel Roskors von Axels Delikatessen. Vielen Dank für die Organisation an dieser Stelle schon mal!

Made in MED Plakat
(Flyer von Axel Roskors)

Wir trafen uns gleich morgens um 6.30 Uhr auf dem Marktplatz, um unseren Stand aufzubauen. Auch wenn der Markt offiziell um 8.00 Uhr beginnt, kommen die ersten Leute immer schon gegen 7.30 Uhr. Alle anderen, routinierten Marktbeschicker waren natürlich auch schon voll in Gange und gefühlt 10x schneller als wir 😛 Morgens hatten wir so einen schönen Blick auf dem Meldorfer Dom… ?

Meldorfer Dom

Regionale Produkte aus Meldorf

An dem Stand „Made in MED“ – also „hergestellt in Meldorf“ – verkauften wir diese leckeren Produkte aus Meldorf und Umgebung – wieder waren neue Produkte dabei, die ich noch gar nicht kannte:

#1 Kekse mit „Suchtpotential“ vom Dom Café Meldorf

 

#2 Honig und verschiedene Senf-Sorten von Axels Delikatessen

Made in MED - Regionales aus Dithmarschen | Honig und Senf

 

#3 Krabbenleberwurst und die Meldorfer Dom Mettwurst von der Fleischerei Jannsen

Made in MED - Regionales aus Dithmarschen | Krabbenleberwurst und Meldorfer Dom Mettwurst

 

#4 Eier aus Freilandhaltung vom Hof Timm

Made in MED - Regionales aus Dithmarschen | Eier vom Hof Timm

 

#5 Meldorfair Kaffee, Schokoladen, uvm vom Eine Welt Laden Meldorf

Made in MED - Regionales aus Dithmarschen | Meldorfair Kaffee

 

#6 Schmand-Schinken-Salat (Brotaufstrich) von der Fleischerei Colmorgen

Made in MED | Schmandschinken-Brote

 

#7 außergewöhnliche Kohlpralinen vom Hotel zur Linde – Meldorf

Made in MED - Regionales aus Dithmarschen | Kohlpralinen

Die Kohlpralinen gibt es eigentlich nur zu den Dithmarscher Kohltagen, doch sie schmecken auch jetzt schon. Die Leute waren anfangs recht verhalten, aber als es dann ein paar Probier-Pralinen gab, schlugen sie zu! Die Pralinen haben einen Marzipankern, sind mit Wirsingkohl umwickelt und dann mit heller, dunkler oder weißer Schokolade überzogen! Auf Bestellung gibt es die Pralinen übrigens auch außer der Reihe bei der Linde zu kaufen. Eine Packung liegt bei € 4,00 (enthält drei Pralinen).

 

#8 Zimtschnecken vom Café Saimi

 

und als #9 natürlich unsere Präsentkisten von Hofladenliebe

Made in MED - Regionales aus Dithmarschen | Präsentkisten von Hofladenliebe

 

Fazit von Made in MED

Den Tag über standen Ulrike Naujokat-Blum und Ingrid Hemke vom Eine Welt Laden in Meldorf, Paul Eckhard von der Linde Meldorf und ich an dem Stand und konnten viele Produkte verkaufen, sowie interessante Gespräche mit den Marktbesuchern führen. Ein voller Erfolg!

Auf meine Beiträge in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram schrieben mir sogar ein paar Follower, ob wir den Marktstand in Meldorf wiederholen würden oder ihn auch einmal auf dem Heider Wochenmarkt machen möchten. Warum nicht!? Was meint ihr? 

 

Hier noch ein Nachbericht über den Marktstand „Made in MED“ aus der Dithmarscher Landeszeitung von Ralf Tiessen (29. April 2017):

Schlagwörter: ,

Lammzeit bei der Schäferei Bährs

Die Schäferei Bährs liegt im Neufelderkoog, ganz im Süden Dithmarschens. Wer da noch nie war, dem kann man es so beschreiben: unendliche Weite, viel Himmel, plattes Land, einige Windmühlen und den Deich unmittelbar vor den Füßen. So wie auf diesem Bild, das ich vom Hofplatz aus gemacht habe.

Direkt dahinter befindet sich Dorthe’s Hofladen und die Ställe in denen Schweine, Ferkel und eben die Schafe mit ihren Lämmern untergebracht sind. Auf dem Hof Bährs wird seit mittlerweile drei Generationen Lammfleisch produziert.

Der Hofladen bietet neben den eigenen Lamm-Produkten viele weitere regionale Produkte aus Dithmarschen und Schleswig-Holstein. Die Türen sind von Donnerstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet und jeden Samstag gibt es einen leckeren Mittagstisch nach dem Motto „einfach & lecker“.

Schäfer Torsten Bährs

Torsten Bährs

1993 kam Torsten nach seiner Zeit auf einem Lehrbetrieb in der Krempermarsch und dem Besuch der höheren Landbauschule in Elmshorn nach Hause auf den elterlichen Betrieb. Kurze Zeit später übernahm er den Betrieb von dem einen auf den anderen Tag zu 100 Prozent. Über diesen Zug von seinem Vater war er sehr dankbar, vor allem glücklich darüber, dass es so reibungslos ablief.

Sein Vater arbeitete neben Torsten weiter und kümmerte sich vorrangig um die Schafe und Lämmer, während Torsten sich auf die Sauen forcierte und diesen Betriebszweig ausbaute. Hier ferkeln die Sauen ca. alle 2 Wochen, alles ist durchgeplant und kann relativ unkompliziert gehändelt werden.

Ich fragte mich daher, wieso ist das bei den Lämmern nicht auch so? Wieso hat man einmal im Jahr für drei bis vier Wochen eine intensive Lammzeit? Darüber berichte ich Euch jetzt…

Die Natur regelt das schon

Also zunächst einmal die Antwort(en) auf die Frage, wieso die Lämmer nicht auch über das Jahr verteilt geboren werden:

Die meisten Schaf-Rassen sind nur einmal im Jahr brünstig und können daher auch nur ein Mal im Jahr lammen. Die Brünstigkeit ist saisonal und das ist auch gut so! Denn die Schäfer sind an die Vegetation gebunden und Lämmer, die im November geboren werden würden, müssten dann im Winter komplett drin bleiben. Die Natur lässt sich also schlicht und einfach nicht so leicht aushebeln – und wieso sollen die Menschen auch immer versuchen, dies zu tun. „Nur weil es für sie bequemer ist? Sicher nicht!“, findet Torsten Bährs.

 

Ablauf der Lammzeit

Anfang Oktober ließ Torsten Bährs die Böcke zwischen die Schafe, die ab dann etwa 145 Tage tragend sind. Im März startet die dreiwöchige Haupt-Lammzeit, in der ca. 1.000 Schafe ihr Lämmer gebären. In Sammelboxen mit je 50 bis 60 Schafen werden sie meist als Zwillinge zur Welt gebracht, teilweise aber auch als Drillinge oder Einlinge. Danach kommen sie in Einzelboxen, um besser im Blick zu sein und nach ein bis zwei Tagen werden die Mutterschafe mit ihren Lämmern erst in kleinere und später in größere Sammelboxen gebracht. Je nach Wetterlage kommen sie dann schon bald raus an die frische Luft.

Vor dem Ablammen wird jedes Schaf per Ultraschall untersucht, sodass schon sortiert werden kann, welche Schafe Ein- oder Mehrlinge bekommt. Die 1-jährigen Mutterschafen, die zum ersten Mal ablammen, wurden etwas später gedeckt, damit sie unter besonderer Beobachtung lammen und genügend „betütschert“ werden können.

Die kleinen Lämmer auf den Bildern werden natürlich noch nicht geschlachtet. Ein Lamm ist frühestens mit 4 Monaten schlachtreif und es gilt als „Lamm“ bis es 12 Monate alt ist. Bei der Geburt wiegt ein Lamm ca. 4 – 9 kg und bis es schlachtreif ca. 45 – 50 kg. Im August werden dann ca. 600 weibliche Lämmer beschaut und Torsten muss entscheiden, welche er zur Zucht behalten möchte und welche er schlachten lässt.

Arbeitseinsatz

Für drei oder vier Wochen ist besonderer Arbeitseinsatz von Torsten und seinen Mitarbeitern, einer Auszubildenden, einem Angestellten und einer Praktikantin gefragt. Er geht um 19.30 Uhr ins Bett, da sein „Tag“ morgens um 2 Uhr beginnt. Die Auszubildende arbeitet, wenn alles ruhig ist, bis um 1 Uhr und schläft sich bis 10 Uhr aus. Der Angestellte und die Praktikantin laufen parallel mit, um zu unterstützen, die Boxen zu misten, zu füttern usw.

Schaf mit Heu auf dem Kopf

Dabei ist die Arbeit sehr naturnah, es gibt keine Automatismen und alles ist Handarbeit – obwohl im Gegensatz dazu viele Bereiche der Landwirtschaft sich ganz anders entwickeln: Schneller, höher, breiter, besser. Doch ob das immer so sein muss?

Leckere Lamm-Produkte der Schäferei Bährs

Zu den Produkten, die die Familie Bährs produzieren lassen gehören u.a. der Lamm-Schinken, den Du in unserer „Groten Dithmarscher Spezialitäten Kiste“ findest, oder die ganz neuen Lamm-Stangen in unserer Osterkiste ?

 

Lamm-Probiertag am 10. Juni 2017

Gemeinsam mit den Nordbauern Schleswig-Holstein e.V. lädt die Schäferei Bährs am 10. Juni zum Lamm-Probiertag auf den Hof Bährs ein. Dabei stellen Dorthe und ihre Familie kleine Kostproben ihrer Lammspezialitäten vor und zeigen, wie vielfältig das Lammfleisch ist. Du bekommst viele tolle Ideen für einfache, leckere Lammgerichte mit anderen regionalen Produkten.

Neben der Schäferei Bährs werden sich auch einige andere Betriebe der Nordbauern vorstellen! Sei also gespannt und schau am 10. Juni im Hofladen der Schäferei Bährs im Neufelderkoog vorbei!

 

Weitere Infos zur Schäferei Bährs

Logo Schäferei Bährs

Schäferei Bährs
Neufelderkoog 25
25724 Neufelderkoog

Telefon (0 48 56) 530
www.hof-baehrs.de
facebook.com/schaeferei.baehrs

Öffnungszeiten Hofladen: Do – Sa 10:00 – 18:00 Uhr

Schlagwörter: , , , , , , ,

Die Osterkiste ist da

Ostern kann kommen ?

Mit dem Frühling ist auch bei Hofladenliebe frischer Wind eingezogen! Passend zu Ostern haben wir unsere neue Osterkiste mit vielen Dithmarscher Produkten befüllt, die es zuvor noch in keiner Kiste gab! Wie immer haben wir sowohl für diejenigen, die es deftig mögen als auch für die Naschkatzen gesorgt. Außer DEM Klassiker aus Dithmarschen, dem Dithmarscher Urtyp, haben wir ganze 7 Neuheiten dabei. Und diese Leckereien möchte ich Euch heute mal etwas genauer vorstellen.

Die Deftigen Drei aus der Osterkiste

Die Lamm-Bifi ist ganz was Neues von der Schäferei Bährs. Dorthe und ihr Mann Torsten züchten dort in der dritten Generation Schafe und produzieren Lammfleisch von den Salzwiesen des Neufelderkoogs. Gerade zu Ostern ist Lammbraten ein beliebtes Gericht und mit der Lamm-Bifi hast Du einen Teil davon gleich in der Osterkiste.

Zum Dithmarscher Bier brauche ich nicht viel sagen. Bekannt wie ein bunter Hund wird es in der Marner Brauerei hergestellt und ist ein „Must-Have“ im Präsentkorb ??

Der Katenschinken aus der Pape von Jannsen Fleischwaren aus Meldorf ist ganz was feines. Er wird bis zu 8 Wochen im Buchenrauch geräuchert, danach vom Knochen gelöst und in die drei Stücken „Pape“, „Blume“ und „Kappe“ unterteilt. Jannsen’s Katenschinken ist aus der Pape, was das edelste Stück ist.

Wat to’n Drinken

Neben dem Dithmarscher Bier als Getränk gibt’s auch eine frische Brise in Form von Tee: Der Rooibostee „Meldorfer Frische“ kommt vom Tee-Speicher in Meldorf. Zu Ostern gehören natürlich auch Eier. Doch rohe Eier in Präsentkisten zu verschicken war uns dann doch zu heikel. Daher haben wir auf die flüssige Form gesetzt und Eierlikör vom Gänsemarkt aus Gudendorf in die Osterkiste gepackt ?

 

Naschkatzen & Süßmäuler aufgepasst!

Ich darf mich eindeutig zu der oben genannten Gruppe dazu zählen und muss gestehen, dass ich ein bisschen traurig bin, keinen Dithmarscher Osterhasen aus Schokolade gefunden zu haben, den ich Dir nun präsentieren könnte. Wagner Pralinen aus Brunsbüttel hat sich aber nun mal auf die Herstellung von Pralinen und Trüffeln spezialisiert. Und das ist auch gut so! ? Mit dabei sind Mini-Trüffelpralinés (ohne Alkohol), also die kleinen Schwestern der Klassiker von Wagner Pralinen. Außerdem findest Du zwei Oster-Happen in dem Präsentkorb und Du falls Du Dich jetzt vielleicht: fragst „Was sind denn Oster-Happen?“ Das sind Mandel-Sahne-Pralinés, die man wirklich mal probiert haben sollte!

Zu guter letzt bin ich mit dem Dithmarscher Honig aus der Sommerblüte dem Wunsch Vieler nachgegangen! Kleiner Tipp: Schmeckt besonders gut auf frisch gebackenem Hefezopf! Der Honig stammt von der Familie Hausenberg aus Heide, wo Volker Hausenberg vor einigen Jahren Hobby-Imker wurde. Wir lernten uns auf dem Weihnachtsmarkt in Meldorf kennen und nach einer kleinen Verköstigung im Hausenbergschen Wohnzimmer entschied ich mich für die Sommerblüte.

Osterkiste von Hofladenliebe | Spezialitäten aus Dithmarschen zu Ostern verschenken

Ja, das ist sie die neue Osterkiste! Ich hoffe Sie gefällt Dir ❤️
Über Dein Feedback in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen!

Herzlichst,

Annika von Hofladenliebe

Die Osterkiste von Hofladenliebe online bestellen

Schlagwörter: , , , , ,

Das Kerzenhof Café

Soziale Netzwerke sollen vernetzen – und das taten sie in diesem Fall auch 🙂 Über Instagram wurde ich auf den Account vom Kerzenhof Café aus Schafstedt aufmerksam und folgte der Seite. Kurze Zeit später schrieb Anna, deren Mutter das Kerzenhof Café gehört, mir eine E-Mail, in der sie mir ein paar Produkte aus eigener Herstellung für unsere Kisten vorstellte. Als ich mir die Website ansah, fiel es mir wieder ein: Ich war schon einmal dort. Vor einigen Jahren auf einem Kindergeburtstag zum Kerzen färben. Doch das war schon so lange her, sodass definitiv ein neuer Besuch fällig war. Diesen Sonntag kamen meine Mama, Oma und Tante gleich mit, denn auch sie waren neugierig geworden.

https://www.instagram.com/p/BMl4LwwBuhJ/?taken-by=kerzenhof

Das Café, das in einen alten Kuhstall „eingebaut“ wurde, hat Dorte Bork 2000 eröffnet. Als wir durch die Tür reinkamen, wurden wir mit einem herzlichen Lächeln begrüßt. Der große Raum mit den alten Holzbalken war dicht mit alten, zusammengewürfelten Tischen und Stühlen gestellt, in der Mitte wärmte der Ofen das Café auf. Spitzendeckchen, Kerzen, alte Anrichten und Schränke voller hübscher Deko oder kleinen Mitbringseln: einfach mega gemütlich! Ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte! ?

Der große Tresen im Kerzenhof Café

Anna vom Kerzenhof Café

Leckere Torten und Kuchen

Wir waren ja nun aber nicht zum gucken da, sondern wollten Kaffee & Kuchen essen 😉 Am Tresen suchten wir uns jeder ein Stück Torte aus und nahmen dann an einem kleinen Tisch direkt neben dem Ofen Platz. Die Auswahl fiel gar nicht so leicht, es gab zig Torten und ein paar Blechkuchen zur Auswahl. Die Entscheidung viel auf Eierlikör-Torte, Friesentorte und Schoko-Himbeerlikör-Torte ? Es war richtig was los und ständig kamen neue Leute ins Café, sodass wir feststellen mussten: Man gut, dass wir überhaupt einen Tisch bekommen haben!

 

Kerzen färben auf dem Kerzenhof

Anna stellte mir dann die selbst hergestellten Produkte wie Backmischungen im Weckglas, Liköre, Marmeladen und natürlich die Kerzen vor und führte mich danach durch den Kerzenhof. Dieser ist nämlich nicht nur Café, sondern auch Museum und Deko-Laden, hat eine Photobooth und die Station, um die Kerzen zu färben. Das durfte ich dann auch gleich mal ausprobieren und fühlte mich gleich in die Kindheit zurückversetzt! Es machte genau so viel Spaß und entstanden ist dabei eine Kerze mit mint-grünem Verlauf.

 

Impressionen vom Kerzenhof Café

 

Winter Wonderland ?

Wenn Du den Kerzenhof auch einmal besuchen möchtest, dann nutze doch die Gelegenheit am 27. November 2016 (1. Advent). Dann veranstalten Anna und ihre Mama nämlich ihr *Winter Wonderland* mit einem Zauberwald auf dem Hof, einem kleinen Kunsthandwerker-Markt, Glühwein, heißen Waffeln, Torte & Kuchen sowie einer Weihnachtsmann Sprechstunde! ??

Das Reetdachhaus hat schon einige Jahre auf dem Buckel und ist von außen total schön im Shabby-Chic-Stil dekoriert. Ein paar Sitzgelegenheiten mit Decken laden zum Verweilen ein.

Mehr vom Kerzenhof Café

Kirschtorte vom Kerzenhof Café

Foto von Anna Krochmann

„Auf Entdeckungstour durch Dithmarschen“ – So könnte man das nennen, was ich mir für meinen Blog vorgenommen habe. Alle paar Wochen fahre ich ein neues Ziel in Dithmarschen an, um noch mehr tolle Hofläden, Plätze, Cafés oder Restaurants in meiner Heimat kennenzulernen. Denn ich merke immer mehr: Es gibt vieles, das ich noch nicht kenne. Da das wahrscheinlich auch anderen so geht, werde ich auf meinem Blog darüber berichten!

Daher freue ich mich, wenn Du mir weitere Tipps zu Orten in Dithmarschen gibst, die man unbedingt gesehen oder besucht haben sollte!

❤️-lichst, Annika

Schlagwörter: , , ,

So schmeckt Dithmarschen

Am Mittwoch durfte ich bei der Veranstaltung So schmeckt Dithmarschen im KOHLosseum zu Gast sein. Einmal im Monat öffnen Margot Boie, Gunda Thießen, Elisabeth von Horsten und Christel König im wahrsten Sinne des Wortes die „Speisekammer an der Nordseeküste“ für bis zu 48 Personen. Die Veranstaltungen sind so gut wie immer ausgebucht und ich hatte nun das Glück, zusammen mit meiner Mutter Kathrin Kock nachzurutschen, da ein paar Plätze kurzfristig frei wurden.

Die Idee für So schmeckt Dithmarschen

Durch ihre Verbundenheit zu ihrer Heimat Dithmarschen und den Wunsch, hochwertige Nahrungsmittel in der heutigen Ernährung zu stärken, überlegten die vier Landfrauen, eine Verkostung von Dithmarscher Produkten anzubieten. Sie sprachen viele örtliche Betriebe an und holten sich die Stiftung Mensch, die „region:meldorf aktiv“, das „Amt Mitteldithmarschen“ und später auch das „Kohlosseum“ ins Boot. Die Skepsis vor der ersten Verkostung im Landwirtschaftsmuseum war sehr schnell verflogen. Das Angebot kam so gut an, dass es nun seit drei Jahren von den vier Botschafterinnen für heimische Produkte veranstaltet wird – mal im Meldorfer Landwirtschaftsmuseum, mal im KOHLosseum.

 

Wir können mehr als Fischbrötchen und Sauerkraut

Unter diesem Motto wird den Teilnehmern mal so richtig gezeigt, was Dithmarschen alles zu bieten hat. Und auch ich habe mal wieder Produkte kennengelernt, die mir bislang unbekannt waren. Die ganze Zeit wurde übrigens auf Plattdeutsch gesprochen und dabei viele lustige Anekdoten vorgetragen. Aber fangen wir mal von vorne an…

Erstmol een „Groine Raket“ drinken!

Die „Grüne Rakete“ brachte Schwung in die Bude: Nach kurzer Ansprache gab es einen Grünen Smoothie aus Petersilie, Gurke und Apfelsaft – doch „Grüner Smoothie“ giv dat op platt ni, also haben die vier Damen ihn „Groine Raket“ getauft! Sehr gesund und lecker ?

Da die Verkostung dieses Mal im Wesselburener KOHLosseum stattfand, sollte davon natürlich auch ein bisschen was gezeigt werden. Also wurden wir durch das Kohlmuseum im 2. Stock geführt und lernten gleich etwas über Dithmarschens Vergangenheit und Zukunft. Besonders interessant: Die Chance, dass wir von der Nordsee überflutet werden ist gar nicht so groß! Die Wahrscheinlichkeit, dass wir wegen Starkregen absaufen ist viel größer!

Und nun alle zu Tisch!

Angedeckter Tisch für die Verkostung "So schmeckt Dithmarschen"

Nach der Führung durften wir uns dann setzen und das 19-Gänge-Menü nahm seinen Lauf. Zu dem Zeitpunkt wusste nur noch keiner, wie viele Gänge ihn erwarten würden! Total der Wahnsinn 🙂

Margot Boie stellte zuerst die Getränke vor. Boddermelk von der Osterhusumer Meierei, Sauerkrautsaft vom KOHLosseum, Apfelsaft und Wasser aus Burg, Jiaogulan Tee und verschiedene Biersorten von der Brauerei Hintz aus Marne.

Die Grundlage zu allen folgenden Gängen war das Brot von der Bäckerei Kühl aus Lunden. Mir schmeckte vor allem das Kohlbrot, es gab aber auch Mischbrot und ein Nussbrot. Die Faßbutter dazu kam vom Gut von Holstein.

 

Gang 7 bis 11

Familie Möller aus Büsum fährt jeden Tag einmal raus auf die Nordsee, um dann in ihrem Geschäft in Büsum fangfrischen Fisch zu verkaufen. Wir durften den leckeren Matjes probieren. Danach gab es Eier von glücklichen Hühnern der Familie Timm aus Nindorf, die in ihren mobilen Hühnerställen freilaufende Hühner halten und ihre Eier im Hofladen, aber auch bei den verschiedenen Edekas in Dithmarschen vertreiben. Eine richtige Überraschung waren die Lamm-Rind-Cabanossi vom Hofladen Wischmann in Norderwöhrden. Dazu gab es außerdem Lamm-Leberwurst und Bauernmettwurst. Fischfeinkost Eyka aus Marne bietet alle möglichen Fisch-Delikatessen (leider alle nicht sehr lange haltbar, weshalb ich sie nicht in unseren Präsentkisten anbieten kann). Wir konnten bei So schmeckt Dithmarschen den Streml Lachs mit Meerrettichsahne und Dillsauce probieren. Nun waren wir eigentlich schon satt. Im Leben hätte ich nicht damit gerechnet, was uns die Vier noch zum Verkosten reichen würden!

 

Dithmarschens Küstlichkeiten

Der 11. Gang war Hackbällchen vom Galloway Rind von der Schlachterei Tietjens aus Lehe. Die Galloways laufen ganzjährig auf der Weide und wachsen im Herdenverbund auf – das genaue Gegenteil von Massentierhaltung. Und das schmeckt man! Ganz klar durfte das Sauerkraut vom KOHLosseum nicht fehlen. Der Krautmeister Hubert Nickels höchstpersönlich erzählte uns ein paar Worte zu der Entstehung des KOHLosseums und der Gewinnung des Sauerkrauts, das mit Patentverschluss nach Abfüllen noch sieben Tage weiter im Glas gärt. So bleiben viele Vitamine erhalten, da sie nicht bei hoher Hitze abgekocht werden müssen.

Rote Beete kennt jeder. Doch Ringel-Beete und Gelbe Beete habe auch ich zum ersten Mal gesehen. Genau wie die lila Kartoffeln vom Hofladen Hinrichs aus Schmedeswurth und dem Hofladen Krogmann aus Nindorf. Zum Rapsöl vom Landwirtschaftlichen Betrieb Witthohn aus Norddeich erzählte uns Maike Witthohn, dass sie und ihr Mann mittlerweile 6.000 Liter Rapsöl pro Jahr in einer kleinen Mühle pressen und per Hand abfüllen. Der 15. Gang – mittlerweile waren wirklich alle pappsatt – schmeckte besonders gut: Gans in Sauer von der Gänsefarm Gudendorf sah auf den ersten Blick eher trocken aus. Doch beim Probieren wurde das genaue Gegenteil bewiesen. Sehr empfehlenswert!

 

Wat för Leckerschnuten

Regionaler Nachtisch: Quark mit Eielikör von der Gänsefarm Gudendorf auf PflaumenmusKlar, der Nachtisch darf nicht fehlen… im Magen wird schnell noch Platz geschafft, denn aus einem Nachtisch werden gleich vier kleine Nachtischchen! Zuerst ein kleines Gläschen mit Quark, Früchten der Saison und Eierlikör (auch von der Gänsefarm Gudendorf). Käse schließt ja bekanntlich den Magen und bei der tollen Auswahl von der Feinkäserei Sarzbüttel, durften wir Nordsee-Käse und Bockshornklee-Käse probieren. Nein, das wars noch immer nicht, Dithmarschen hat nämlich auch eine große Pralinenmanufaktur zu bieten: Wagner Pralinen in Brunsbüttel. Hier durften wir drei verschiedene Sorten kosten. Der 19. Gang sollte nun aber der Letzte sein: Das „blaue Wunder“ war eine Buttermilch-Mischung mit Blaubeer-Saft vom Heidehof Wittenmoor aus Bargenstedt.

 

Ein besonders schöner Abend

Die vier Landfrauen und Annika von Hofladenliebe

Das Abschluss-Bild mit den Vier fleißigen Hauswirtschaftsmeisterinnen und mir

Es war wirklich beeindruckend, was die vier Landfrauen da auf die Beine gestellt haben: Einkaufen, Vorbereiten, Anrichten, Aufbauen, Vortragen und Präsentieren, Abräumen und Aufräumen. Vielen, vielen Dank, dass wir dabei sein durften und noch mehr geschmackliche Einblicke in Dithmarschens Speisekammer erhalten konnten!

❤️-lichst,

Annika von Hofladenliebe

 

Schlagwörter: , ,